Wahrnehmung der deutschen und französischen Großwohnsiedlungen durch ihre Einwohner : ein soziologischer und kultureller Vergleich - TEL - Thèses en ligne Access content directly
Theses Year : 2019

Wahrnehmung der deutschen und französischen Großwohnsiedlungen durch ihre Einwohner : ein soziologischer und kultureller Vergleich

French and German council estates : a sociological and cultural comparison

La représentation des grands ensembles allemands et français par leurs habitants : une étude comparative sociologique et culturelle

Abstract

Die Studie hat die französischen und deutschen Großwohnsiedlungen als Schwerpunkt. Hier wird folgende Forschungshypothese aufgestellt: Sowohl deutsche als auch französische Großwohnsiedlungen sind stigmatisierte Gebiete. Der innovative Aspekt der intellektuellen Matrix der vorliegenden Forschungsarbeit ist eine Translation von einer individuellen Stigmatisierung im Sinne von Erving GOFFMAN hin zu einer territorialen Stigmatisierung. Die Selbstwahrnehmung der Einwohner wird in einer komparativen Perspektive bzw. in einem deutsch-französischen Vergleich erforscht. Es wurden insgesamt 44 Einwohner bzw. jeweils 21 Personen (ie. 27 Leitfadeninterviews) und 23 Personen (ie. 13 Leitfadeninterviews) in Gropiusstadt und Le Val d´Argent befragt. Je nach dem Land unterscheidet sich der alltägliche Umgang mit der vielfältigen Stigmatisierung deutlich voneinander. Die Stigmatisierung wird zwar in beiden Ländern festgestellt, aber das Interesse am Thema (ie. grands ensembles bzw. Großwohnsiedlungen als stigmatisierte Territorien) ist in Frankreich viel intensiver als in Deutschland.Während in Frankreich die Stigmatisierung des Viertels zweifellos ein schmerzhafter und demütigender Meilenstein in der eigenen Biographie für die Betroffenen darstellt, wird das Stigma von den Einwohnern in Gropiusstadt hingegen problemlos übernommen und als nicht besonders abwertend wahrgenommen. Es gelingt den Einwohnern der deutschen Großwohnsiedlung sogar, ihre wirtschaftlichen bzw. kulturellen Schwächen in persönliche Stärken umzuwandeln und es führt zu einem retournement des stigmates bzw. zu einer positiv bewerteten Selbstkarikatur.Die Unterschiede in der Selbstwahrnehmung sind auf makrologische Erklärungsfaktoren (z.B. Geschichte) zurückzuführen.
The central subject of this thesis is the perception of French and German council estates (ie. “Großwohnsiedlungen” in German, “grands ensembles“ in French) among the residents. This study is the result of a four month participant observation and 50 semi-structured interviews have been conducted in Le Val d’Argent near Paris and Gropiusstadt in Berlin. During the interviews the inhabitants have been asked about the self-perception and the representation they have of the prevalent media depiction. For a better comprehension of the territorial representations we compared the statements of the inhabitants from both countries. After analysing these data we came to the conclusion that the image of French banlieues is more problematic than the German one because of macro-societal differences between France and Germany in the perceptions of citizenship, nation and multi-culturalism.
L’objectif de cette thèse est de répondre à la problématique suivante : « Quelles représentations les habitants des banlieues françaises et allemandes ont-ils de leur quartier ? Existe-t-il des différences significatives entre la France et l’Allemagne ? ». Ce travail de recherche s´attelle à comparer ces territoires sous un angle culturel et sociologique. Le terrain d´application est le Val d´Argent (Argenteuil) et Gropiusstadt (Berlin). Le corpus a vu le jour suite à une enquête de terrain de quatre mois et à la tenue d´une cinquantaine d´entretiens semi-directifs. Il ressort que la méta-lecture qui est faite des grands ensembles est différente d´un pays à l´autre, avec une intensité du stigmate plus forte en France et un « retournement du stigmate » en Allemagne. Des facteurs macrologiques historiques (ex. Infrastructures urbaines, traditions politiques) viennent en partie expliquer les différences constatées.
Fichier principal
Vignette du fichier
Patane_Valerie_2019_ED520.pdf (17.72 Mo) Télécharger le fichier
Origin : Version validated by the jury (STAR)
Loading...

Dates and versions

tel-02507645 , version 1 (13-03-2020)

Identifiers

  • HAL Id : tel-02507645 , version 1

Cite

Valérie Patane. Wahrnehmung der deutschen und französischen Großwohnsiedlungen durch ihre Einwohner : ein soziologischer und kultureller Vergleich. Linguistics. Université de Strasbourg; Albert-Ludwigs-Universität (Freiburg im Breisgau, Allemagne), 2019. German. ⟨NNT : 2019STRAC027⟩. ⟨tel-02507645⟩

Collections

STAR SITE-ALSACE
182 View
179 Download

Share

Gmail Facebook X LinkedIn More